Das nationale Notstandssekretariat (SEN), hat knapp 11 Tonnen Lebensmittel an 223 indigene Familien geliefert. Die begünstigten Familien kamen aus den Siedlungen Sawhoyamaxa und Yakye Axa, die sich in Pozo Colorado, im Department Presidente Hayes, befinden. Geliefert wurden unter anderem Öl, Reis, Zucker, Mehl, Brot, Konservenfleisch, Salz und Seife.

 

Die Lebensmittellieferung wurde im Rahmen von Anordnungen durch die interamerikanische Kommission für Menschenrechte, die von der Regierung verschiedene Dienstleistungen an spezifische Menschengruppen fordert, durchgeführt. (py-presse)