Was die Anwendung von illegaler Software betrifft, steht Paraguay in Lateinamerika hinter Venezuela auf Platz 2. Wie das Unternehmen "BSA The Software Alliance" berichtete,  nutzen in Paraguay über 80 Prozent der Unternehmen Software ohne die dafür legal erworbene Lizenz. Der Schaden, der dadurch für Software-Entwicklungsunternehmen entsteht, liege bei rund 90 Millionen US-Dollar, heißt es.

 

Im Parlament wurde kürzlich ein Gesetz zur "Förderung der nationalen Software-Entwicklung" verabschiedet. Die Vorsitzende der paraguayischen Behörde zum Schutz von geistigem Eigentum (Dinapi), Patricia Stanley, hat nun Software-Kontrollen in staatlichen Institutionen angekündigt, die in Zusammenarbeit mit der Behörde für Informations- und Kommunikationstechnik (Senatics) durchgeführt werden sollen. (py-presse)

free counters