Die paraguayische Wahljustiz hat die dritte und letzte Simulation (TREP) vor den parteiinternen Wahlen durchgeführt. Die Simulationen wurden mit Blick auf die parteiinternen Wahlen am kommenden 17. Dezember ausgerichtet.

 

Laut einem diesbezüglichen Bericht, wurde die Konnektivität und die Übertragung von über 23.000 TREP-Resultatszertifikaten von den 934 Wahllokalen geprüft, die für die ANR und die PLRA offen sein werden. Zudem wurden Veröffentlichungssoftware, Logistik, sowie die Informationsverarbeitung geprüft.

 

Das TREP-System wird für die Präsidentschafts- und Gouverneurswahlen implementiert, wie ein unterzeichnetes Abkommen für interinstitutionelle Zusammenarbeit mit dem Obersten Wahlgerichtshof vorsieht. TREP ist ein System für informelle, nicht-bindende Information, das die Möglichkeit bietet, in kürzester Zeit, die vorläufigen Wahlresultate zu veröffentlichen. Dadurch soll der Wahlvorgang transparenter werden und die Bevölkerung, die Medien und vor allem die Kandidaten selbst, bereits vor dem offiziellen Endergebnis im Voraus informiert sein. (py-presse)

free counters