Wie der Präsident des uruguayischen Navigationszentrums, Alejandro González, gegenüber der Presse bekanntgab, seien keine paraguayischen Container in uruguayischen Häfen blockiert. Weder die paraguayischen Importe noch Exporte seien behindert.

 

Seitens paraguayischer Behörden hatte es geheißen, daß etwa eintausend Container in Montevideo festgehalten worden seien. Hintergrund solle eine Aktion der uruguayischen Gewerkschaft der Seearbeiter gewesen sein, die argumentierten, ihre paraguayischen Amtskollegen hätten keine ausreichende Ausbildung. González sprach von einem Missverständnis und versprach, die Angelegenheit umgehend mit den paraguayischen Behörden zu klären. (py-presse)

free counters